Skip to content

Updates!

//Germanversion below

Hello everybody,

currently there is a problem in the firmware of the TPM chip from Infineon which was installed on the LetsTrust TPM modules.

Information about the problem can be found at the following links:
https://www.infineon.com/TPM-update
https://portal.msrc.microsoft.com/en-us/security-guidance/advisory/ADV170012
https://sites.google.com/a/chromium.org/dev/chromium-os/tpm_firmware_update

Not affected are firmware versions >= 7.62.3126 for TPM 2.0.
You can check this under Linux with the eltt2 and the command "sudo ./eltt2 -g".

Unfortunately, there is currently no update tool which I could link here.


Max of pi3g has assured that he will take care of the rapid exchange of the modules.

Please note that when exchanging your module, all keys generated in the TPM and, of course, the stored keys will also be lost. Please take appropriate measures, for example, endcrypt your backups ^ __ ^.

Bye for now!

//German Version

Hallo allerseits,

aktuell gibt es ein Problem in der Firmware des TPM-Chips von Infineon welcher auf den LetsTrust-TPM-Modulen verbaut wurde.

Informationen zu dem Problem findest du unter folgende Links:
https://www.infineon.com/TPM-update
https://portal.msrc.microsoft.com/en-us/security-guidance/advisory/ADV170012
https://sites.google.com/a/chromium.org/dev/chromium-os/tpm_firmware_update

Nicht betroffen sind Firmwareversionen >= 7.62.3126 für TPM 2.0.
Prüfen kannst du dies unter Linux mit dem eltt2 und dem Befehl „sudo ./eltt2 –g“.

Leider gibt es aktuell noch kein Update-Tool welches ihr ich hier verlinken könnte.

Max von pi3g hat mit zugesichert, dass er sich um den zügigen Austausch der Module kümmern wird.

Bedenk bitte, dass bei dem Austausch deines Moduls alle im TPM generierten und natürlich auch die gespeicherten Keys verloren gehen. Treffe bitte entsprechende Maßnahmen entschlüssele zB deine Backups ^__^.

Bis bald!
Paul

was lange währt wird endlich gut.

Neues Plug&Play Image und diesmal: Eines für alle RaspberryPi´s!

Es handelt sich hierbei um ein frisches "Jessie" Image vom 21.06.2017 mit dem Kernel 4.9.33.
Der Pinguin hat freundlicherweise ein ungestartetes Jessie wie in diesem Post beschrieben modifiziert.

Lade dir das Image herunter.
Entpacke es und spiele das Image auf eine SD-Karte.
(Hierbei wird alles auf der SD-Karte vernichtet!)

Einfacher gehts nun fast nicht mehr.

Ist das LetsTrust-TPM an der richtigen Stelle und vor dem Booten gesteckt solltest du mit:
ls /dev/tpm0
dich vergewissern, dass das TPM erkannt wurde.

Nun zum ersten Kommando zum TPM
Im home Verzeichnis findet ihr im Ordner "TPM-Tools" das eltt2.

Öffnet ein Terminal:
cd /TPM-Tools/eltt2/
make
sudo ./eltt2 -G 20

Ihr habt nun 20 Byte Zufallszahlen vom LetsTrust-TPM erhalten!

Bis bald!

LetsTrust TPM und los gehts!

So, ich habe nun das Modul, und jetzt?
UPDATE:

Es gibt nun ein neues Plug&Play Image: Eines für alle Pi´s.

Hier findest du den Eintrag dazu: Link

Veraltet:

Du hast nun drei Möglichkeiten:
1.: Lade das Image für den Raspberry Pi herunter und kopiere dieses via dd auf eine SD-Karte >=4GB.
Image: plug_n_play_image.img
How to Plug and Play Image:PlugandPlayImage_en.txt

Prüfsummen des Images:
MD5: 27aeac85aa4e1ca1588808ad5b988a25
SHA-1: ceab60c4b538313a28d59b8bfce8184a7ad83f02
SHA-256: 88216ab485b93a706d229a9e95c99a0fa32291964b65c8fafb48440dc904eb9c

2.: Die vorkompilierten Module und den passenden Devicetree Eintrag im eigenen Kernel verwenden, die Anleitung und die Module sind gepackt.
Archiv: precompiled_modules_en.zip.
Prüfsummen des Archivs:
MD5: 5ea87f7068ff0603d673b017e4175097
SHA-1: 2cd863bdb67260f2eabbf73405a483e6153b5d28
SHA-256: 355b901178c39eb19398d9c352829923492a9e6987e1f3651a9a757955ad2559

3.: Oder der steinige und harte Weg: Kernel selbst bauen und patchen.
Anleitung und den Patch hierzu findest du in diesem Archiv:
compile_complete_kernel_en.zip
Prüfsummen des Archivs:
MD5: 7607cc3c35407f51fef23e44be2c32eb
SHA-1: d5a0b42ca40158ce30ef3a1ddef8f11ae383b732
SHA-256: 2eec1442315a1cd0691626bd6910ff54128d03793bf1eb2701aea4b54e8034bd


Happy Patching!



Das war´s für heute!

Bis bald!

Open Hardware Nr. 2!

Jeden Tag ein Blog-Eintrag!
Es gibt echt viel zu schreiben hierüber.

Nun aber zur Hardware von LetsTrust TPM.
Die Platine misst 12,7 auf 17,5 mm, und passt so in fast alle Gehäuse (Zero-Gehäuse nur über Umwege).
Die Elektronik:
Auf der Oberseite sind zwei von drei 0 Ohm Widerständen,
ein Widerstandsnetzwerk mit 10 kOhm und vier 100 nF Kondensatoren bestückt.
Alle sieben Bauteile sind um den Infineon SLB 9670 TPM 2.0 FW:7.40 angeordnet.

Warum nicht auch der Dritte 0 Ohm Widerstand bestückt ist?
Das ist der "Jumper" für CS0; da der "Jumper" für CS1 bestückt ist, sollte man es vermeiden, den Widerstand für CS0 zeitgleich zu bestücken.
Der zweite 0 Ohm Widerstand ist eine Brücke von einem GPIO des Pi's zum externen Reset-Pin des TPM.
Kann ich SPI noch nutzen, obwohl LetsTrust TPM auf meinem Pi steckt?
Klar, aber eben nur auf CS0, denn das TPM belegt CS1.

Wenn ich das TPM aber unter CS_0 haben möchte?
Versetzte den 0 Ohm Widerstand von Position R3 auf R2, siehe Place-Plan.
UND patche deinen Devicetree, damit er in Zukunft über CS0 mit dem TPM spricht.
PCB placement

Gibt es einen Schaltplan?
Klar!
Schematic

Da sind zwei Lötaugen, wofür sind die gedacht?
Zum Spielen, das TPM hat ein paar Pins zum Schalten und die wurden herausgeführt, es sind PIRQ und GPIO.
PIRQ geht zusätzlich noch auf Pin 22 vom Pinheader des Pi.

Spannungsversorgung und Strom?
Der LetsTrust TPM wird mit 3,3 Volt des Pi's versorgt und benötigt maximal 18mA Strom.


Wo stecke ich das Teil auf den Header?
Mit dem Chip nach unten ab Pin 17, das TPM-Modul zeigt in Richtung HDMI-Anschluss.
Dadurch werden 2x5 Pins belegt, von Pin 17 bis Pin 26.

Wozu ist die 2x8 Buchsenleiste mit in der Tüte?
Diese dient als "Zielhilfe" für das TPM und ist für den Betrieb nicht nötig.

Step 1: Buchsenleiste auf Pin 1 Stecken.
Step 2: Das Modul bündig zur Buchsenleiste in Richtung HDMI-Anschluss "schauen" lassen und aufstecken.
Step 3: Profit!






Das war's wieder für heute! Morgen gibt es die Anleitung um Kernels <4.12 fit fürs Raspberry zu bekommen.

Bis Bald!

Open Hardware!

Die Platinen sind eingetroffen!

Und es ist ein Open Hardware-Projekt!
Infos folgen in der Nacht auf den 17.05.2017.

Das war's jetzt aber wirklich!

Bis Morgen! :-)